Schlagwort Archiv: Kongress

Neuraltherapie nach Huneke – Kurs V

Dr.med. Armin Reimers, Michaela Keil, Dipl.-stomat. Andrea Koglin

Die Zahnkieferregion hat in der Neuraltherapie einen besonderen Stellenwert, da sich auffallend häufig die Zähne und der Halteapparat als Störfeld wiederfinden. Zahnfehlstellungen, Überlastungen, Wurzelfüllungen, Wurzelspitzenresektionen und Implantate sowie Restostitiden nach Zahnsanierung sind alltägliche Befunde in der neuraltherapeutischen Praxis wie auch verlagerte Zähne und Parodontitiden. Diese Befunde erweisen sich auffallend häufig als Ursache für Beschwerden im Bereich des Schädels, der Schulter -Halsregion und des Nebenhöhlensystems wie auch für neurologische Erkrankungen, Schmerzerkrankungen und Erkrankungen im Bereich des Bewegungsapparates.

Neben einer ausführlichen Darstellung der anatomischen und neurophysiologischen Grundlagen der Zahn – Kieferregion wird die Befunderhebung und Bewertung  durch Inspektion und Palpation der Kieferabschnitte wie auch des Reflexzonenbereiches des Schädels und der HWS sowie die Interpretation der Bildgebung (Zahnpanorama, CT, DVT) umfassend geübt sowie die entsprechenden Injektionstechniken an die Zähne.

Zum Abschluss des Kurses wird jeder Teilnehmer in der Lage sein, anhand des klinischen und bildgebenden  Befundes der Zahn -Kieferregion die Injektionen zur neuraltherapeutischen Zahntestung durchzuführen.

12 Fortbildungspunkte beantragt

Kosten:

290 € IGNH-Mitglied

340 € Nichtmitglied

145 € IGNH-Mitglied/Wiederholer

Sie möchten sofort buchen? Senden Sie uns einfach untenstehendes Kontaktformular

Neuraltherapie nach Huneke – Kurs IV (neues Curriculum)

Dr.med. Michael Wildner, Imke Plischko, Dr.med. Patrick Huneke

In der Fortsetzung der vorangegangenen Kurse 2 und 3, in denen die neuronalen Zusammenhänge des Segmentbegriffes dargelegt wurden, ist der Störfeldkurs das Herzstück der Neuraltherapie. Neben der Definition des Störfeldes, welches in der Zwischenzeit über  neuroanatomische und neurophysiologische Zusammenhänge (u.a. Neuroplastizität) im Wesentlichen wissenschaftlich belegt ist, wird in exemplarischer Form die Störfelddiagnostik und Störfeldtherapie Inhalt des Kurses sein.

Mit zahlreichen klinischen Beispielen soll sowohl die Taktik der Störfeldtestung als auch die klinische Bewertung der Ergebnisse erfolgen und daraus ein Therapieplan erstellt werden können. Hierbei werden alle bereits erlernten Injektionstechniken anzuwenden sein. Die heute unter dem Begriff des „neuromodulatorischen Triggers“ (Störfeld) definierbaren pathophysiologischen Abläufe der vornehmlich chronischen Erkrankung können mithilfe der Störfelddiagnostik aufgedeckt und in eine hochspezifische kausale Therapie umgesetzt werden.

Zusammen mit den segmenttherapeutischen Möglichkeiten ist der Störfeldkurs eine bemerkenswerte Erweiterung der Neuraltherapie, die weit über die bisher bekannten  kausalen Behandlungsmöglichkeiten der klassischen Medizin hinausgehen. Im weiten Bereich der chronischen Erkrankungen werden mit den Kenntnissen um die neuronalen Zusammenhänge des Störfeldes die Ätiologien der Krankheitsbilder besser nachvollziehbar.

12 Fortbildungspunkte beantragt

Kosten:

290 € IGNH-Mitglied

340 € Nichtmitglied

145 € IGNH-Mitglied/Wiederholer

Sie möchten sofort buchen? Senden Sie uns einfach untenstehendes Kontaktformular

Neuraltherapie nach Huneke – Kurs VII

Dr.med. Angelika Ruß, Dr.med. Armin Reimers, Dr.med. Barbara Huneke

Neuraltherapie im Fachbereich Gynäkologie, Urologie

12 Fortbildungspunkte beantragt

Kosten:

290 € IGNH-Mitglied

340 € Nichtmitglied

145 € IGNH-Mitglied/Wiederholer

Sie möchten sofort buchen? Senden Sie uns einfach untenstehendes Kontaktformular

Neuraltherapiekurse IV, V, VI – Blockbuchung (neues Curriculum)

Preisgünstige 3-Tage Blockbuchung für IGNH-Mitglieder

€ 680 IGNH-Mitglieder

€ 340 Mitglied/Wiederholer

Sie möchten sofort buchen? Senden Sie uns einfach untenstehendes Kontaktformular

Neuraltherapiekurse VII, V, VIII – Blockbuchung

Preisgünstige 3-Tage Blockbuchung für IGNH-Mitglieder

€ 680 IGNH-Mitglieder

€ 340 Mitglied/Wiederholer

Sie möchten sofort buchen? Senden Sie uns einfach untenstehendes Kontaktformular

1. Meinberger Woche auf Mallorca

Vorläufiges Programm!

Die drei Schwerpunktthemen der diesjährigen „Meinberger Woche“ werden

1. Entzündung und Allergie

2. degenerative Erkrankungen des Bewegungsapparates und

3. Kopfschmerzen

sein. Zu diesem Thema gibt es viele neuraltherapeutische Gesichtspunkte und praktische Aspekte, die durch Vorträge namhafter Kollegen beleuchtet werden sollen.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme auf Mallorca.

Ihr Vorstand der IGNH

Mittwoch, 3.10.2018

19:00 Uhr         Cocktailempfang und Willkommensgruß des Vorstandes

ca. 20:00 Uhr   Abendessen der bereits angereisten Teilnehmer

ab 22:00 Uhr   Get-together und interdisziplinäre Fallkonferenz in der Piano Bar

Donnerstag, 4.10.2018

ab 8:30 Uhr     Anmeldung und Registrierung

9:00 – 11:00 Uhr Begrüßung durch den Präsidenten der IGNH, Vorträge und Diskussion

Kaffeepause

11:30 – 13:00 Uhr praktische Übungen

Gemeinsames Mittagessen

15:00 – 16:30 Uhr Vorträge udn Diskussion

Kaffeepause

17:00 – 18:30 Uhr praktische Übungen

ca. 20:00 Uhr   Abendessen

ab 22:00 Uhr    interdisziplinäre Fallkonferenz in der Piano Bar

Freitag, 5.10.2018

ab 8:30 Uhr     Anmeldung und Registrierung

9:00 – 11:00 Uhr Vorträge und Diskussion

Kaffeepause

11:30 – 13:00 Uhr praktische Übungen

Gemeinsames Mittagessen

15:00 – 16:30 Uhr Vorträge und Diskussion

Kaffeepause

17:00 – 18:30 Uhr praktische Übungen

ca. 20:00 Uhr    Abendessen

ab 22:00 Uhr    interdisziplinäre Fallkonferenz in der Piano Bar

Samstag, 6.10.2018

ab 8:30 Uhr     Anmeldung und Registrierung

9:00 – 11:00 Uhr Vorträge und Diskussion

Zeit zur freien Verfügung

ca. 19:00 Uhr  Get-together „60 Jahre IGNH“ (genauer Ablauf wird noch bekannt gegeben)

ca. 22:00 Uhr Feedbacksession und Ausgabe der Zertifikate in der Piano Bar

Veranstaltungsort: Hotel Galatzo, Costa de la Calma

Kursgebühren: IGNH-Mitglieder: 500 € – Nichtmitglieder: 600 €

Stornogebühren: ab dem 1.9.2018 25% ; ab dem 24.9.2018 50%

Inbegriffen in der Teilnahmegebühr ist – neben allen Vorträgen inklusive Erfrischungsgetränken im Vortragsraum und den praktischen Übungen – sowohl am 4. und am 5.10. jeweils das Mittagessen und jeweils zwei Kaffeepausen mit Kaffee, Tee, Obstsäften, Wasser, Obst, süßen und gesalzenen Snacks.

Für die Fortbildung „Meinberger Woche“ auf Mallorca werden im rahmen der „Zertifizierung der ärztlichen Fortbildung“ voraussichtlich 27 Punkte vergeben.

Leitung: Dr. Hans Barop, Imke Plischko und Michaela Keil

Die Teilnehmerzahl dieser Fortbildung ist begrenzt.

Bitte buchen Sie frühzeitig Ihr Hotelzimmer unter info@club-blaues-meer.de mit dem Kennwort „IGNH“. Begrenztes Kontingent!

Sie möchten sofort buchen? Senden Sie uns einfach untenstehendes Kontaktformular

13. Seminar Neuraltherapie in Greifswald

13. Seminar „Neuraltherapie“ vom 11. – 12. Mai 2018 in Greifswald

„Autonomes Nervensystem und Schmerz“

Institut für Anatomie und Zellbiologie der Universitätsmedizin Greifswald

 Freitag, 11. Mai 2018

13:00 Uhr       Institut für Anatomie und Zellbiologie/Begrüßung Hans Barop, Hamburg Karlhans Endlich, Greifswald

13:15 Uhr       Faszien: Nomenklatur und Anatomie Jürgen Giebel (Greifswald)

13:45 Uhr      Die Bedeutung von Faszien in der Regionalanästhesie Stefan Fielmuth (Neubrandenburg)

14:15 Uhr       Die Fascia thoracolumbalis als sensorisches Organ Ulrich Hoheisel (Heidelberg)

15:00 Uhr      Faszienbezogene Injektionen in der Neuraltherapie Gerd Belles (Gusterath)

15:30 Uhr       Diskussion

15:40 Uhr       Kaffeepause

 16:10 Uhr       Präpariersaal Studium von Muskeln, Faszien und Bindegewebe Thomas Koppe, Jürgen Giebel

19:30 Uhr       Come together im Theater-Café

Samstag, 12. Mai 2018

 09:00 Uhr       Vegetatives Nervensystem und Physiologie des Schmerzes Hans Georg Schaible (Jena)

09:45 Uhr       Neuraltherapie bei sympathisch unterhaltenen Schmerzen und Entzündungen Lorenz Fischer (Bern)

10:15 Uhr      Vegetatives Nervensystem und Muskel-Triggerpunkte; Segmentübergreifende Folgen Bernd Belles (Gusterath)

10:45 Uhr      Kaffeepause

11:15 Uhr       Präpariersaal Topographische Anatomie als Grundlage neuraltherapeutischer Injektionen: Halsgrenzstrang, Kopfganglien, Ganglion coeliacum Jürgen Giebel, Thomas Koppe, Hans Barop, Armin Reimers

13:00 Uhr       Mittagspause

14:45 Uhr       Atypischer Gesichtsschmerz – Neuraltherapeutische Behandlungsansätze  Antonia Rechenbach (Wertheim)

15:30 Uhr       Kasuistiken zur Segment/Störfeld – Therapie bei Schmerzpatienten Hüseyin Nazlikul (Istanbul)

16:00 Uhr       Kaffeepause

16:30 Uhr       Kinetische Muskelketten und ihre therapeutische Relevanz Armin Reimers (Mexiko City)

17:00 Uhr        Neuraltherapeutische Strategien in der Schmerztherapie Hans Barop (Hamburg)

17:30 Uhr      Resümee und Ausblick Hans Barop, Hamburg Jürgen Giebel, Greifswald

Die Tagung wird als 1 Kongressbesuch der Weiterbildung / Zertifikatbestand (16 UE/Std) Neuraltherapie nach Huneke anerkannt. Die Zertifizierung der Veranstaltung wird bei der Ärztekammer MV beantragt. Die letzte Veranstaltung wurde im Rahmen der „Zertifizierung der ärztlichen Fortbildung“ mit insgesamt 12 Punkten zertifiziert.

Allgemeine Hinweise

Tagungsort:  Institut für Anatomie und Zellbiologie, Universitätsmedizin Greifswald, Friedrich-Loeffler-Str. 23 c, 17487 Greifswald

Veranstalter: Internationale medizinische Gesellschaft für Neuraltherapie nach Huneke e.V. in Zusammenarbeit mit dem Institut für Anatomie und Zellbiologie, Greifswald

Wissenschaftliche Leitung:

Prof. Dr. med. Karlhans Endlich, Direktor des Institutes für Anatomie und Zellbiologie, Universitätsmedizin Greifswald

Dr. med. Hans Barop, Hamburg, Präsident der Internationalen medizinischen Gesellschaft für Neuraltherapie nach Huneke

Anmeldung:            bis zum 15. April 2018

Internationale medizinische Gesellschaft für Neuraltherapie nach Huneke e.V., Am Promenadenplatz 1, 72250 Freudenstadt Tel.: 0 74 41/91 858 – 0; Fax 0 74 41/91 858 – 22

Die Teilnehmerzahl ist auf 50 Personen beschränkt; die Zulassung erfolgt in der Reihenfolge der Anmeldungen.

Kursgebühren:

Bei Buchung bis 1.4.

 

für Nichtmitglieder

 

340,00 €

für Mitglieder der IGNH 290,00 €
Bei Buchung nach dem 1.4. für Nichtmitglieder 370,00 €
für Mitglieder der IGNH 320,00 €

 

Überweisung an: IGNH

IBAN: DE23300606010004278705             BIC: DAAEDEDDXXX

Deutsche Apotheker- und Ärztebank

Bitte bei der Bezahlung immer den Teilnehmernamen angeben!

 

Für Informationen sowie Möglichkeiten zur Unterbringung während des Seminars wenden Sie sich bitte an den Fremdenverkehrsverein der Hansestadt Greifswald und Land e.V.

Greifswald – Information Am Markt

17489 Greifswald

Tel.: 0 38 34 /85 36 13 80; e-mail: greifswald-information@t-online.de

 

Hotels in Nähe zum Institut für Anatomie und Zellbiologie:

 

  • Hotel Kronprinz, Lange Str. 22, 17489 Greifswald, Tel. 0 38 34/79 00

e-mail: info@hotelkronprinz.de

  • Hotel Am Dom, Lange Str. 44, 17489 Greifswald, Tel. 0 38 34/79 75 0

e-mail: dom@hotel-adler-garni.de

  • Hotel Zum alten Speicher, Rossmühlenstr. 25,17489 Greifswald,Tel. 0 38 34/77 700

email: info@alter-speicher.de

 

Sie möchten sofort buchen? Senden Sie uns einfach untenstehendes Kontaktformular

Neuraltherapie nach Huneke – Kurs III

Barbara Luxenburger, Susanne Neuy

Erweiterte Segmentdiagnostik und -therapie, Palpationskurs II, Segmentreflektorik; taktisches Vorgehen im Segment, Injektionstechniken im Segment, Triggerpunkte.

12 Fortbildungspunkte beantragt

Kosten:

290 € IGNH-Mitglied

340 € Nichtmitglied

145 € IGNH-Mitglied/Wiederholer

Sie möchten sofort buchen? Senden Sie uns einfach untenstehendes Kontaktformular

Neuraltherapie nach Huneke – Kurs X

Michael Wildner, Maximilian Fütterer

Neuraltherapie in der Neurologie, Dermatologie und bei Systemerkrankungen

12 Fortbildungspunkte beantragt

Kosten:

290 € IGNH-Mitglied

340 € Nichtmitglied

145 € IGNH-Mitglied/Wiederholer

Sie möchten sofort buchen? Senden Sie uns einfach untenstehendes Kontaktformular

Neuraltherapeutische Vorträge

  9:00 –  9:10

 

Begrüßung

 

  9:10 –   9:30 Neuraltherapie bei Schultererkrankungen

Schulterschmerz im neuraltherapeutischen Praxisalltag

Christian Maier

  9:35 –   9:55 Ganglion oticum

Gerd Belles

10:00 – 10:25 Ganglion ciliare

Armin Reimers

10:30 – 11:00 Pause
11:00 – 11:20 Histomorphologie des sympathischen Nervensystems

Alyssa Jones

11:25 – 12:05 Die Pharmakologie des Procains im Autonomen Nervensystem

Julia Retzmanik

12:10 – 12:30 Neuraltherapie in einer orthopädischen Rehaklinik

Petra Reutermann

12:30 – 14:30 Mittagspause
14:30 – 15:00 Einfluss des Zahn-Kiefer-Bereichs auf den Bewegungsapparat

Andrea Koglin

15:05 – 15:25 Was ist Engrammierung?

Maximilian Fütterer

15:30 – 15:55 Kapillärer Verschluss am Auge – eine Kasuistik

Johanna Fork

16:00 – 16:20 Beeinflussung der neuraltherapeutischen Taktik durch objektive Befunde am Bewegungsapparat

Rudi Hausammann

16:30 – 17:00

 

Schlussdiskussion

 

Tagesvorsitz: Uta Rehder

7 Fortbildungspunkte beantragt

Kosten:

145 € IGNH-Mitglied bei Buchung bis 28.3. // spätere Buchung 190 €

190 € Nichtmitglied bei Buchung bis 28.3. // spätere Buchung 250 €

Sie möchten sofort buchen? Senden Sie uns einfach untenstehendes Kontaktformular