Fragen und Antworten

Button Medic

Häufig gestellte Fragen und ihre Antworten

Ihre Frage – hier beantwortet

Sie sind Patient(in), Arzt/Ärztin oder in der Öffentlichkeitsarbeit tätig und haben Sie eine Frage bezüglich Neuraltherapie?
Bitte schicken Sie uns Ihre Frage per Mail – wir geben sie an den jeweils zuständigen Spezialisten weiter. Wenn die Frage von allgemeinem Interesse ist, werden wir sie zusätzlich hier veröffentlichen.

Mir wurde eine Neuraltherapie empfohlen. Was ist Neuraltherapie?

Neuraltherapie ist die Behandlung von chronischen, aber auch akuten Erkrankungen mit einem Lokalanästhetikum wie Procain, das die körpereigenen Heilungskräfte anregt. Dies geschieht sowohl durch Behandlung im Bereich der Beschwerden (Segmenttherapie), als auch durch Ausschaltung sog. Störfelder, die Fernwirklung haben (Störfeldtherapie-Sekunden-Phänomen).

Ist die Neuraltherapie gefährlich? Welche Nebenwirkungen treten auf?

Die Neuraltherapie ist ein Verfahren der Regulationsmedizin und und hat daher kaum Nebenwirkungen. Einzig, ganz selten auftretende Allergien auf Lokalanästhetika wie Procain oder Lidocain, zwingen zum Abbruch der Behandlung. Voraussetzung für eine komplikationslose Behandlung ist allerdings ein gut ausgebildeter Arzt, der im Umgang mit der Neuraltherapie eine langjährige Erfahrung hat.

Spritzen Sie auch Cortison?

Nein! Wir wollen genau das Gegenteil als mit Cortison erreichen. Cortison unterdrückt und hat Nebenwirkungen, Procain reguliert dagegen äußerst nebenwirkungsarm das Vegetative Nervensystem.

Wie geht es nun weiter bei der nächsten Therapiesitzung? An welche Stellen spritzen Sie?

Das sagen Sie uns!
Zu Beginn wird in der Regel eine Neuraltherapeutische Behandlung im Beschwerdebereich durchgeführt. Im späteren Verlauf können auch unter Umständen weit entfernte Regionen behandelt werden.
Dieses ergibt sich aus den von Ihnen beschriebenen Reaktionen auf die Neuraltherapeutische Behandlung.

Ist Procain giftig?

Procain zerfällt am Ort der Injektion binnen weniger Minuten in zwei Bestandteile, die für den Körper ungiftig sind. Procain muss deswegen vom Körper nicht entgiftet werden, wie andere Medikamente.
Dies ist mit ein Grund, warum wir Procain verwenden.
!!! Lesen Sie hierzu auch im Blog die Artikel Warum Procain? Neuraltherapie und die Funktion des Lokalanästhetikums Teil 1 und Teil 2 !!!
Tut die Behandlung weh?

Der eventuell zu spürende Injektionsschmerz wird durch die Besserung der Beschwerdesymptomatik in der Regel gut toleriert.

Ist die Neuraltherapeutische Behandlung auch für Kinder geeignet?

Im Prinzip ja! Dies sollte im Einzelfall mit den Eltern des Kindes besprochen werden.

Ich nehme Marcumar/ASS 100, kann ich dann eine Neuraltherapeutische Behandlung vornehmen lassen?

Dies sollten Sie auf jeden Fall dem behandelnden Arzt vor der Behandlung mitteilen. Im Falle von Aspirin empfehlen wir das Absetzen 10 Tage vor tiefen Injektionen, oberflächliche Injektionen sind möglich. Dies sollte der behandelnde Neuraltherapeut individuell entscheiden.
Bei Marcumar-Einnahme sollte der INR-Wert grundsätzlich nicht unter 1,2 liegen.
Dies entspricht einem Quick-Wert von 50 %.